Bildende Kunst Rückblick 2009

Aktivit├Ąten des Kunsthauses Reitbahn 3 im Rahmen der
Ersten Ansbacher Kultur- und Einkaufsnacht am Samstag, 5. Dez. 2009

„Ansbach – Eis & Heiss“

1. Das Kunsthaus Reitbahn 3 hat von 18-23 Uhr für alle Interessierten geöffnet und zeigt aktuell die Werke der Mitgliederausstellung zum Thema „Der Regen“. Mitglieder des Kunstvereins Brücke`92 und des Kulturvereins Speckdrumm zeigen ihre Bilder und Objekte erstmals in einer Themenausstellung. Die Besucher können sich beim Besuch durch Glühwein und Plätzchen innerlich und äußerlich erwärmen und sich einen Stempel zum Ansbacher Weihnachtsgewinnspiel 2009 abholen.

2. Die Jugendkunstschule des Kunsthauses hilft den Kindern von 18 – 20,30 Uhr bei der Gestaltung des eigenen Eis & Heiss-Bildes zur Erinnerung.

3. Mitglieder der Speckdrumm-Autorengruppe lesen parallel – auch im Kunsthaus - aus eigenen Büchern spannende und erbauliche Geschichten.

4. Inge Kötzel stellt in den Schaufenstern des Modehauses Rummel ganz neue Bilder aus dem Zyklus „Die Schneekönigin“ aus.

5. Tom Lippert bietet den neugierigen Besuchern in der dunklen Reitbahn seine gekonnten Feuer-Jonglagen.

6. An verschiedenen Plätzen in der Altstadt und im Brückencenter erarbeiten unsere Künstler nach eigenen Entwürfen ihre Eis-Skulptur:
  a) Kurt Grimm und Akimo am Haupteingang (Brückenaufgang) des Brückencenters
  b) Berthold Baumstark und Rainer Fetz am Außenplatz des Brückencenters (vor dem
      Inter-Sporthaus Valtin)
  c) Karin Nölp am Platz vor der RaiffeisenVolksbank (Promenade)
  d) Klaus Eberhard vor dem Haushaltsgeschäft Denzlinger (Joh. Seb. Bach-Platz)
  e) Hanne Schiffers vor dem Kunsthaus (in der Reitbahn)

7, Die Reitbahn glitzert, leuchtet und glüht.
An den 16 Lindenbäumen in der Reitbahn können Besucher Hunderte Glitzer-Ballons aufhängen. Wir wollen, dass alle gemeinsam ein Kunstwerk schaffen, das den Glanz des Lebens (und der Ballons) und die Vergänglichkeit des Lebens (und der Ballons) verdeutlicht. Augen und Herzen von Kindern und Erwachsenen werden leuchten. Aktiv eingebunden in diese Aktion sind auch die Mitglieder des Ansbacher Integrationsbeirates ……..

Was ist uns wichtig? Alle diese Aktionen werden ohne Gage von Mitgliedern der Trägervereine des Kunsthauses Reitbahn 3, dem Kunstverein Brücke`92 und dem Kulturverein Speckdrumm ausgeführt. Es ist unser Anliegen, dass wir mit unserer Arbeit aktiv die Herzen und Sinne der Besucher anregen und zeigen, dass es neben dem normal üblichen Konsumieren noch andere und ebenso wichtige Facetten des Lebens zu pflegen gilt. Wir wollen auch zeigen, was das Kunsthaus im Herzen der Altstadt - wem auch immer - bieten kann.
Unser Motto „Kunst, Kultur und Kommunikation“ lebt.
Wir laden alle Bürger/Innen zu einem Besuch bei uns ein. Es tut auch ganz bestimmt nicht weh… Wer Lust und Interesse findet, sich selbst bei uns zu engagieren oder Mitglied zu werden, darf sich gerne bei uns informieren und melden.

www.kunstverein-bruecke92.de und www.speckdrumm.de
Burkhard Baumann Werner Finsterer Hans Ruppert
Kunsthaus Brücke`92 Speckdrumm


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

Kunst

Jahresausstellung

der Mitglieder von Kulturverein Speckdrumm und Kunstverein Brücke `92
unter dem Thema

DER REGEN

Vernissage Donnerstag, 26. November 2009 um 19 Uhr
Begrüßung:
Horst Prosch
Midissage
Freitag, 4. Dezember um 20 Uhr
Horst Prosch liest zum Thema „Der Regen“ aus der Literaturreihe „Erlesene Genüsse und mehr“

Ausstellung vom 27. November bis 24. Dezember 2009

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst
Kunst
Kunst

Gerd Scherm „Kunst erzählt: Eine Retrospektive“

Ausstellung: 10. bis 22. 11. 2009

Vernissage mit Lesung: Montag, 9. November 2009 um 20 Uhr >>>

Künstlergespräch: Freitag, 20. 11. um 19.30 Uhr

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

Markus Kronberger - "KONKRET SINNLICH"

Ausstellung: 18. September bis 6. Oktober 2009

Vernissage: Donnerstag, 17. September 2009, 19.30 Uhr
Begrüßung: Burkhard Baumann, Leitung Kunsthaus
Einführung: Petra Weigle, Nürnberg
Künstlergespräch: Donnerstag, 1. Oktober 2009, 19.30 Uhr

Vita >>>

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

Botond  -  M.A.C.I. – Der Bär

Skulpturen - Zeichnungen - Fotos

Ausstellung: vom 14. 8. bis 13. 9. 2009

Vernissage: Donnerstag, 13. 8. 2009 um 19.30 Uhr
Begrüßung: Burkhard Baumann, Leitung Kunsthaus
Künstlergespräch: Donnerstag, 10. 9. 2009 um 19.30 Uhr

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

Kunst "Ins Licht gerückt"

Mitgliederausstellung des Kulturvereins Speckdrumm und des Kunstvereins Brücke´92 mit Artothek


Download Ausschreibung >>>

Download Werkliste >>>

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

 

Arthotek

Arthotek

 

Positionen Bildender Kunst - MANFRED MAYERLE

Die zentralen Themen der Arbeit von Manfred Mayerle - Farbe und Linie - sind Grundlage seiner Interpretationen von Architektur und öffentlichem Raum mit künstlerischen Mitteln.
In Mittelfranken zeugen davon unter anderem:
das Audimax der Fachhochschule Nürnberg,
die Sparkasse an der Lorenzkirche (Nürnberg)
der Onoldiasaal,
die Staatliche Bibliothek,
das Amtsgericht (Ansbach),
die Unibibliothek,
die Eingangshalle des Verwaltungsgebäudes von Siemens,
Kopfklinik (Erlangen),
das Amtsgericht Neustadt/Aisch und
das evangelische Kirchenzentrum Schwabach.
Die Ausstellung findet im Rahmen der Bachwoche Ansbach statt.

Ausstellung vom Donnerstag 16.07. bis Sonntag 09. 08. 2009

Vernissage: Mittwoch, 15.07.2009 um 19.30 Uhr
Begrüßung: Burkhard Baumann, Leitung Kunsthaus
Laudatio: Barbara Leicht M.A., Kunstmuseum Erlangen

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr

anlässlich der Bachwoche 2009 ist die Ausstellung zusätzlich
am Montag, 3. 8. 2009 von 11 bis 13 und 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

Kunst

Ausstellung Werke von Giselher Scheicher

Ausstellung vom 17. Juni bis 12. Juli 2009

Vernissage: Dienstag, 16. Juni 2009, 19.30 Uhr
Begrüßung: Burkhard Baumann

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

 

 

 

 

"Schüler stellen aus"

eine Gemeinschaftsausstellung der Ansbacher Gymnasien
- Gymnasium Carolinum
- Platen-Gymnasium
- Theresien-Gymnasium

Ausstellung vom 29. Mai bis 14. Juni 2009

Vernissage: Donnerstag, 28. Mai 2009, 19 Uhr
Musik: Schüler des Gymnasiums Carolinum

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

 

 

 

 

Rolf Fütterer - Zimmerschlacht

Bilder, Figuren, Zeichnungen, Film

Ausstellung vom 30.April - 24. Mai 2009

Vernissage: Mittwoch 29. April 2009 19.30 Uhr
Einführung: Burkhard Baumann
Musikalische Einleitung: Rolf Fütterer

Mittwoch 6.5.09 20 Uhr: Valeries Jazzband + Jam-Session
Mittwoch 13.5.09 20 Uhr: Werkbetrachtung mit Rolf Fütterer
Mittwoch 20.5.09 20 Uhr: Rolf Fütterer zeigt eigene Filme
Sonntag 24.5.09 19 Uhr: J.S. Bach; am Flügel E. Eismont

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

 

 

 

 

ins Licht gerückt

Kunstausstellung im Spitäle an der Alten Mainbrücke Würzburg

Ausstellung: Donnerstag, 9. April bis einschließlich Sonntag, 3. Mai 2009

Vernissage: Donnerstag, 9. April 2009, 19 Uhr (Gründonnerstag)
Begrüßung durch Thomas Wachter (VKU) und
Burkhard Baumann (Kunsthaus Reitbahn 3 - Ansbach)

Konzert: Samstag, 18. April 2009, 20 Uhr
"Hot & Cool, heiß und kalt, niemals lau!"
Eintritt 18.- €

Öffnungszeiten

  1. Di. - Do.
  2. Fr.
  3. Sa. + So.
  • 11.00 - 18.00 Uhr
  • 11.00 - 20.00 Uhr
  • 11.00 - 18.00 Uhr

Spitäle - an der Alten Mainbrücke
Würzburg Zeller Straße 1
Telefon 0931 44119,
www.vku-kunst.de

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

 

Körper und Tanz

Teilnehmer der MAlseminare zeigen ihre Werke

Ausstellung vom 29. März - 19. April 2009

Vernissage am Samstag, 28. März 2009, 19 Uhr
Begrüßung durch Burkhard Baumann
Einführung durch Wolfgang Mannebach und Ingeborg Kötzel

Filmvorführung über das Malseminar 2006 am Dienstag, 7. April 2009

Simone Trillitzsch zeigt einen rituellen Maskentanz. Archaische Bewegungsbilder mit selbst gefertigten Masken nehmen den Betrachter mit auf eine Reise in magische Räume und bewegende Landschaften der Seele ...


Es stellen aus: Inge Bornebusch, Tina Bönsch-Jantschke, Renate Gehrcke, Reiner Grunwald, Hans-Joachim Hofmann, Rolf Husi, Ingeborg Kötzel, Ulrike Krauß, Sabine Nollek, Clarissa Röttger, Hanne Schiffers, Anni Schedel, Mechthild Schulze, Barbara Schmid und Gerda Spranger.

Die Teilnehmer der Malseminare zeigen Werke, die zu dem Thema "Tanz und Bewegung" entstanden sind.

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Kunst

 

Renate Gehrke: moove!

Vernissage mit Tanzperformance: So 1. März 2009, 11 Uhr

Künstlergespräch: Sa 14. März, 16 Uhr

Die Arbeitsfelder von Renate Gehrcke umfassen großformatige Malerei, graphische Techniken (hier Lithographie), plastische Gestaltung, Installationen und in Ansbach vor allem die Zeichnung, die für Renate Gehrcke zum zentralen Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens geworden ist.
Abbild und Abstraktion - scheinbar unvereinbare Gegensätze - liefern sich ein faszinierendes Wechselspiel. Die Werke entstehen im alten Bahnhof von Pappenheim, dem Atelier von Renate Gehrcke, oder im Tanzsaal, in Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Tänzern und Tänzerinnen. In äußerster Konzentration gleitet die Kohle über das Papier. Intuition und Unbewusstes fließen in die tänzerisch inspirierte Linie ein. So entstehen energiegeladene, dynamische Arbeiten, die auch vom Betrachter intensive Präsenz und Bereitschaft zur Versenkung fordern.
Transparenz und Leichtigkeit sind weitere Themen, die Renate Gehrcke beschäftigen. Wir erleben sie in den Bildvorhängen "mooove" und "Kaleidoskop", die sich sanft im Luftzug bewegen, und die Gedankenblitze und Erinnerungsfragmente kaleidoskopartig aneinanderreihen.
Renate Gehrcke, die gebürtige Münchnerin, hat an den Kunstakademien in München und Stuttgart Malerei studiert. Sie wurde 1990 mit dem Preis der Stadt Nürnberg und 1999 mit dem Anerkennungspreis der Nürnberger Nachrichten ausgezeichnet. Auf zahlreichen Reisen ins Ausland hat sie fremde Menschen und deren Kulturen kennen gelernt. Besonders prägend waren ihre Arbeitsaufenthalte in Brasilien, in der Megastadt São Paulo, in der Serra des Nordostens und am Amazonas.
Ihre Bilder und Installationen wurden in bedeutenden Museen und Galerien Brasiliens und anderer Länder gezeigt. So konnte man ihre Werke im Rathaus des 16. Arrondissements von Paris, im Özel St Joseph in Istanbul, im Städtischen Kulturzentrum von Athen aber auch im Haus der Kunst in München sehen. Im Mai wird sie an einer internationalen Ausstellung im Palast des Parlaments in Bukarest teilnehmen.
Vom 1. - 22. März machen ihre Arbeiten Station im Kunsthaus Reitbahn in Ansbach. Zur Vernissage (1. März, 11 Uhr) wird sich der mexikanische Tänzer Reveriano Camil von den Bildern zu einer Tanzperformance inspirieren lassen. Wir dürfen gespannt sein ! Beim "Künstlergespräch" am Samstag, den 14. März um 16 Uhr spricht Renate Gehrcke mit Ihnen über ihre Arbeit und beantwortet gerne Ihre Fragen.


Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Hermann Oberhofer,Holzschnitte

 

Hermann Oberhofer, Holzschnitte

Vernissage: Donnerstag, 29. Januar 2009, 19 Uhr

Ausstellung vom 30. Januar– 22. Februar 2009

Workshop mit Hermann Oberhofer: Techniken des Hochdrucks
Freitag, 20.03.2009, 14 – 18 Uhr
bis Samstag, 21.03.2009, 10 – 17 Uhr
im Kunsthaus Reitbahn 3 - Ansbach
Vortrag von Hermann Oberhofer Thema: Holzschnitt, eine Drucktechnik!
Ist das noch zeitgemäß?
Dienstag, 14.April 2009, 19.30 Uhr
im Kunsthaus Reitbahn 3


Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Hermann Oberhofer,Holzschnitte

 

Peter Kampehl

"Punkte, Linien und Bänder"

Vernissage:
Dienstag, 6. Januar 2009, 11 Uhr
Einführung von Dr. Reinhard Knodt

Ausstellung vom 7. bis 25. Januar 2009
Bildbetrachtung mit Künstlergespräch am 15. Januar, 20 Uhr

Die Ausstellung umfasst drei Werkgruppen: Netze, Linien, Punkte und Bänder die Bewegungserinnerung sowie Frucht und Samen. Die sprachbildenden Elemente der Malerei sind Linien, die sich als körperliche Bewegungserinnerung über die Tafeln ziehen, oder in kurzem rhythmischen Staccato die Leinwand verdichten. Linien, Form und Farbe werden als gleichwertiges Bildmittel behandelt.
Die Netze sind ein bildnerisches Regelwerk aus Punkten und unterschiedlichen kurzen und längeren Strichen, die in sanften Bewegungen schwingen. Es ist eine Malerei, die von der Zeichnung geprägt ist. Durch die Einfachheit der bildnerischen Mittel entsteht eine gewisse Offenheit für den Betrachter, er kann sich Einbinden und den malerischen Prozess nachfühlen.
Es ist eine Kunst, die einfach wirkt aber komplex ist.
Peter Kampehl

Öffnungszeiten

  1. Di. - Fr.
  2.  
  3. Sa.
  4. So.
  • 11.00 - 13.00 Uhr
  • 15.00 - 18.00 Uhr
  • 10.00 - 13.00 Uhr
  • 14.00 - 16.00 Uhr


Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Angermann