Literatur

Schreibgut

SPECKDRUMM SCHREIBWETTBEWERB 2012

Für junge Autorinnen und Autoren aus Stadt und Landkreis Ansbach

Schreibwettbewerb

Ausschreibung:

Bewerbungsunterlagen:









Einsendeschluss:


Preisvergabe:


Durch regionale Presse

liegen aus in den Buchhandlungen in Ansbach:
Am Schloss
Kaspar Hauser
Pustet
Schreiber
Seyerlein
sowie im Kunsthaus R 3, können bestellt werden bei:
Angela Baumann Tel. 09824-8922
oder hier >>> heruntergeladen werden

11. Juni 2012 (Poststempel)

Im Rahmen einer Matinee am
Sonntag, 24. Juni 2012 um 11 Uhr im
Kunsthaus Reitbahn 3 Ansbach

Gedenk-Veranstaltung

Erst brennen die Bücher, dann...

Ansbacher Bürger lesen Literatur und Zeitdokumente

Mittwoch, 9. Mai 2012, 20 Uhr
Kunsthaus Reitbahn 3, Ansbach

 

LeseLust



LeseLust 2012 - Eine Region liest!

16. bis 25. April 2012

Auch in diesem Frühjahr präsentieren wir Ihnen 5 Autorinnen und Autoren im Kunsthaus Ansbach Reitbahn 3. Im Rahmen der neunten LeseLust werden diese aus ihren aktuellen Werken lesen. Sie stellen sich damit in der ersten Halbzeit sowohl dem Publikum, als auch der Jury des Ansbacher August Graf von Platen-Literaturpreises 2013 vor. "Besondere Literatur an einem besonderen Ort" war anfangs das Motto dieser in Ansbach und der fränkischen Region einmaligen Veranstaltungsreihe. Heute findet die LeseLust nicht mehr an unterschiedlichen Orten der Region statt. Sie hat ihren festen Platz im Kunsthaus Reitbahn 3 und wir sind überzeugt, dass es sich trotzdem um einen besonderen Ort handelt, an dem das ganze Jahr über die Kunst in allen ihren Ausprägungen eine Heimat findet.

Unser herzlicher Dank für die Finanzierung der LeseLust und des eng mit ihr verbundenen August Graf von Platen Literaturpreises gilt der Stadt Ansbach, dem Lions-Club Ansbach, Herrn und Frau Hilterhaus und der RaiffeisenVolksbank Gewerbebank eG Ansbach sowie der Initiatorin und Organisatorin Angela Baumann.

Die Eröffnung der LesArt 2012 mit Frau Barbara Rütting findet im Kunsthaus am Sonntag, 4. November 2012 ebenfalls als Sonntagsmatinee um 11 Uhr statt.

LeseLust

Kartenvorverkauf:
Stadt Ansbach,
Amt für Kultur und Touristik
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1,
91522 Ansbach
Telefon 0981 51243,
Fax 0981 51365,
akut@ansbach.de
Eintrittspreise
7,- € - ermäßigt 5,- €
franken


Dichter in Franken - Literarische Matinee

"Dichter in Franken" setzt eine von Gunnar Och und Christoph Grube konzipierte Reihe fort, die 2011 mit mehreren Lesungen zu August Graf von Platen erfolgreich begonnen wurde.
In diesem Jahr stehen fünf Autoren im Mittelpunkt, deren Leben und Werk mit der Region eng verbunden ist, auch wenn sie nicht alle hier geboren wurden. Wir laden Sie herzlich ein, sich an dieser literarischen Spurensuche zu beteiligen.

Seit fast fünf Jahren arbeiten der Erlanger Germanist Prof. Dr. Gunnar Och und der Sprecher Christoph Grube zusammen. In Form von "kommentierten Lesungen", einer ganz eigenen Mischung aus Rezitation und literaturwissenschaftlicher Analyse, bringen sie dem Publikum die deutsche Literatur, ihre Autoren und Motive, näher.
2009 etablierten sie mit ihrem "Literarischen Salon" im Jüdischen Museum Franken ein Forum, das sich kontinuierlich mit Autoren und Themen der deutsch-jüdischen Literaturgeschichte befasst. Ihr neues Format, die "Literarische Matinee" im Ansbacher Kulturverein Speckdrumm, verfolgt ein anderes Ziel: Es will an das poetische Franken erinnern, ein großes Erbe von erstaunlicher Vitalität.

Prof. Dr. Gunnar Och, Vortrag - Chr. Grub,e Rezitation
Gunnar Och ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der deutsch-jüdischen Literaturgeschichte und in der klassisch-romantischen Zeit. Veröffentlichungen u.a. zu Lessing, Jean Paul, Eichendorff, Platen, Heine, Thomas Mann und Jakob Wassermann. Funktionen: Präsident der Eichendorff- Gesellschaft (2002-2006), Mitherausgeber des Romantik-Jahrbuches Aurora. Kurator im wissenschaftlichen Beirat des Jüdischen Museums Franken, Mitglied in der Jury des Jakob Wassermann-Preises des Stadt Fürth und in der Jury des August Graf von Platen- Literaturpreises der Stadt Ansbach.
Christoph Grube studierte Germanistik und Geschichte. Nach privatem Schauspielunterricht bei der Schauspielerin Melanie Wiegmann, erhielt er Sprechunterricht bei der Theaterpädagogin Ursula Nisser. Zudem absolvierte er eine Ausbildung zum "Acoustic Actor" an der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting in München.

Pressestimmen:
"Die Literaturwissenschaftler Professor Dr. Gunnar Och und Christoph Grube setzten aus Selbstzeugnissen, Gedichten und akademischen Reflexionen ein schillerndes Mosaik zusammen, bildhaft und andeutungsweise voller Anregungen - Anregungen zum Selberlesen, Wiederentdecken, Weiterdenken." Thomas Wirth, Fränkische Landeszeitung

"Aber es ist nicht nur diese quasi technische Auflösung die Ochs klar gegliederten, eloquent vorgetragenen und materialreichen Vortrag so interessant macht. Zusammen mit Christoph Grube, der mit feiner Einfühlung in die Artikulation, den Sprachfluss und die Sprachmelodie der Zeit Texte und Gedichte rezitiert, zeichnet Och ein lebendiges Bild" Wolfgang G.P. Heinsch, Fränkische Landeszeitung

Sonntag, 26. Februar 2012, 11 Uhr
Jakob Wassermann (1873-1934) "Jackele, nicht weinen"
Jakob Wassermanns autobiographischer Roman "Engelhart Ratgeber"

Sonntag, 6. Mai 2012, 11 Uhr
Ludwig Tieck (1773-1853) - Wilhelm Heinrich Wackenroder (1773-1798)
Die Flucht aus dem märkischen Sand und die literarische Entdeckung Frankens

Sonntag, 23. September 2012, 11 Uhr
E.T. A. Hoffmann (1776-1822)
"Lichte Stunden eines wahnsinnigen Musikers". E.T.A. Hoffmann in Bamberg

Sonntag, 11. November 2012, 11 Uhr
Jean Paul (1763-1825)
Blumen, Frucht- und Dornenstücke. Reminiszenzen am Vorabend eines runden Geburtstags

Kontakt: angela.baumann@onlinehome.de
Eintritt: 10 EURO - ermäßigt 8 EURO

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de








lesart

Tieck

Wackenroder

Hoffmann

Paul

LESART 2011
15. Literatur Tage Ansbach vom 6. - 13. November 2011

Eine Veranstaltungsreihe der Stadt Ansbach in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Speckdrumm
unterstützt von der Fränkischen Landeszeitung gemeinsam mit den Nürnberger Nachrichten.

Sonntag 6.11.2011, 11 Uhr Wolfgang Herles
Montag 7.11.2011, 20 Uhr Frank Günther
Dienstag 8.11.2011, 20 Uhr Platenpreisverleihung
Mittwoch 9.11.2011, 20 Uhr Johano Strasser
Donnerstag 10.11.2011, 20 Uhr Adolf Muschg
Freitag 11.11.2011, 20 Uhr Rafael Seligmann
Samstag 12.11.2011, 20 Uhr Fränkisches LeseFest
Sonntag 13.11.2011, 11 Uhr Platen und Thomas Mann
Sonntag 13.11.2011, 20 Uhr Felix Huby

Schullesungen: Platen-Gymnasium Adolf Muschg, Felix Huby, Rolf Bernhard Essig

mehr >>>

 



lesart