Musik Rückblick 2008

Klavierkonzert mit Jan Polivka

Musik von Ludwig van Beethoven bei Kerzenlicht.

Jan Polivka, 1975 in Pacov/Tschechien geboren, stammt aus einer Musikerfamilie. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren. Gleichzeitig studierte er auch Geige und Gesang und trat im Jahre 1990 in die Klavierklasse von Prof. Maxian am Prager Konservatorium ein. Seit 1993 setzt er sein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in der Meisterklasse von Prof. Irina Edelstein fort. Dort studierte er auch Chordirigieren bei Prof. Wolfgang Schäfer und beendete dies 2004 mit seinem Diplom. Sein Konzertexamen Klavier hat er im Sommer 2005 absolviert. Er nahm an verschiedenen Meisterkursen mit namhaften Künstlern teil: Lazar Berman, Eugen Indjic, Nelly Akkopian Vassili Lobanov und Joachim Volkmann. Er konzertiert regelmäßig sowohl als Solist wie auch als Kammermusikpartner in vielen europäischen Ländern (Tschechien, Slowakei, Polen, Belgien, Frankreich, Italien, Israel) und wurde 1999 in die Jehudi Menuhin –Förderung „live music now“ aufgenommen. Mit verschiedenen Orchestern führte er Klavieronzerte von J.Benda, J.S.Bach, W.A.Mozart, L.van Beethoven, F.Liszt, C.Franck, D.Schostakovich, E.Schulhoff und N.Rota auf und arbeitete mit Dirigenten wie W.Schäfer, W.Rajski, E.Bäumler, F.Hilgert, T.Landsiedel und am meisten mit Andreas Hotz zusammen. Durch seine Konzerte als Chordirigent in Deuschland und Tschechien fördert er sowohl die Gemeinschaft der beiden Staaten als auch den Austausch der landesüblichen Kompositionen (aktuell konzertiert er mit Werken des Tschechen Leos Janacek). Seit 2002 hat Jan Polivka einen Lehrauftrag für Klavier an der HfMDK in Frankfurt inne, seit 2003 ist er Dirigent des Mainkammerorchesters.

Eine Veranstaltung des Kunsthauses Reitbahn 3
Eintritt 10.- €/erm. 5.- €/Familie 20.- €
Sonntag, 23. November 2008, 17 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Klavierkonzert

 

 

 

 

M E T A L N I G H T 3

MANIACAL AREA DAMAGE

SIRENS

BLAZE WITH ANGER

Samstag, 22. November 2008
Einlass 20 Uhr
Beginn 21 Uhr


Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de

metal_night_3

Musik-Session in der Kammer

An Musiker aller Stilrichtungen, die sich kreativ mit anderen Musikern auf der Bühne austoben möchten.

Der Kulturverein Kammerspiele stellt im Zuge der Förderung regionaler Künstler seinen Saal für Sessions zur Verfügung, und zwar (geplant) alle 2 Monate - jeweils am letzten Montag des Monats.

Der erste Termin ist Montag, der 29. September 2008,
beginnend um 20.00Uhr. (Ende 23 Uhr)


Bezüglich der Musikstilrichtungen wurde bewust keine Begrenzung vorgenommen, die Mischung macht die Würze und bringt spannende neue Erfahrungen und Klangerlebnisse.

Zum angedachten organisatorischen Ablauf:
Ihr könnt davon ausgehen, daß ein Schlagzeug und eine Verstärkeranlage (6+6 Kanäle) für Gesang und Instrumente zur Verfügung stehen.
Mikrofone, Instrumente und Verstärker müßt ihr selbst mitbringen.
Zur Eröffnung jeder Session spielt eine Formation ca 30 min. Stücke ihres Repertoirs, anschließend öffnet sie sich für ca. 3 Stücke den Sessionmusikern.

Der Rest des Abends wird dann zum kreativen Dorado, welches das hoffentlich zahlreiche Puplikum, das dem Spektakulum unentgeltlich lauschen darf, mitreißt und die Akteure mit begeistertem Applaus überschüttet.

Rührt kräftig die Werbetrommel, bringt eure Fans mit, damit der Laden voll wird.

Gerne könnt ihr euch mit Wünschen, Anregungen und Vorschlägen an die Kammerspiele wenden.

Wir wünschen uns Euer zahlreiches Erscheinen, damit es eine lebendige und langlebige Veranstaltungsreihe wird.

Das Team Kulturausschuß Kammerspiele und Kulturverein Speckdrumm.

Eintritt frei
Montag, der 29. September 2008, 20 Uhr
Kammerspiele
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kammerspiele.com

 

 

 

 

 

Dieter Köhnlein - piano

Der Jazzpianist Dieter Köhnlein spielt im Kunsthaus Eigenkompositionen aus seinen verschiedenen CDs sowie neue Stücke.
Dieter Köhnlein, der für seine Arbeit 1997 den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg erhielt, hat in den vergangenen Jahren Gastspiele in 25 Ländern auf vier Kontinenten gegeben, u.a. Solo-Konzerte in Frankreich, Spanien, der Ukraine und Sri Lanka, fünf Konzertreisen durch Mittel- und Süd-amerika (Mexiko, Guatemala, Dom. Republik, Panama, Venezuela...).

Pressestimmen:
Dieter Köhnlein kann als einer der überzeugendsten Klavierstilisten des modernen Jazz in Europa gelten. Armin Maus, Mittelbayerische Zeitung Schon in der ersten Nummer zeigte Köhnlein all die Qualitäten, deretwegen ihn Jazzkenner zum Ausnahmepiansisten erklärt haben: Technische Brillianz, überbordende Improvisationskunst, aggressive Rhythmik, aber auch das Gefühl für weiche Töne, für bluesige Balladen.
Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung
Mit einer für europäische Verhältnisse in der Tat seltenen Virtuosität schafft Köhnlein den fast für unmöglich gehaltenen Spagat zwischen balladesker Lyrik, harter Rhythmik und freien Improvisationen.
Reinhard Köchl, Jazz Podium
Es gibt nur wenige Musiker, die über die Möglichkeit verfügen, aus einem Solokonzert etwas Interessantes zu machen. Dieter Köhnlein ist zweifellos ein solcher. ... Köhnlein ist ein sensibler Musiker, dem es gelingt, mit seinem Publikum zu verschmelzen.
William Orbaugh, Siglo Veintiuno Guatemala
In der mittelfränkischen Provinz brütet der sensible Pianist Dieter Köhnlein so wunderschöne Balladen wie „Heart Times“ aus. In seinem Spiel vereint er die Prägnanz zupackender Härte und die emotionale Wärme eines lyrisch weichen Ausdrucks.
Michael Scheiner, Jazz-Zeitung München

Die hiesigen Jazzliebhaber hatten Freitag Abend in der Mazda Hall gewiss ihr Vergnügen an dem musikalischen Hochgenuss, als das Dieter Köhnlein Quartett einige der besten Jazzkompositionen überhaupt vorstellte.
Laxmi Birajdar, The Indian Express

Mit entwaffnender Offenheit und einer ansprechenden Bühnenpräsenz führte Köhnlein sein Publikum in seine Welt des Selbstausdrucks ohne einen Hauch von Unsicherheit oder Befangenheit... Dass in diesem Jahr Dieter Köhnlein aufgetreten ist, ist ein überzeugender Beweis für das Engagement des Goethe-Institutes, die besten unter den Künstlern zu verpflichten, um in der ganzen Welt ein Publikum zu unterhalten und zu erfreuen.
Arun Dias Bandaranaike, Sunday Times Colombo


www.dieter-koehnlein.de

Eine Veranstaltung des Kunsthauses Reitbahn 3
Eintritt 10.- €/erm. 5.- €/Familie 20.- €
Freitag, 12. September 2008, 20 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Klavierkonzert

Bardentreffen Ansbach


Samstag 30.8.2008 ab 16 Uhr
Bruni Oietl
Herrenholz
Wild Rovers
Arne Kemmeter
Stormy Weather
Robert Ketchum

Sonntag ab 14 Uhr
offene Bühne
Apple Pie
Mayle und Freunde

ab 16 Uhr
der Rote Futzl
Thomas Fitzthum und die Rezatschwalbe
Jenny Boneja
Thomas Bruchhold
Robert Wachsmann
Toni Mackey


Reitbahn
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de

Klavierkonzert

Klavierkonzert mit dem Klavierduo Anna Hauner und Stellario Fagone

Musik von F. Schubert, A. Dvorak und J. Brahms bei Kerzenlicht

Eine Veranstaltung des Kunsthauses Reitbahn 3
Eintritt 10.- €/erm. 5.- €/Familie 20.- €
Sonntag, 10. August 2008, 19 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Klavierkonzert

Klavierkonzert mit Jan Polivka

Musik von Chopin und Claude Debussy bei Kerzenlicht.

Jan Polivka, 1975 in Pacov/Tschechien geboren, stammt aus einer Musikerfamilie. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren. Gleichzeitig studierte er auch Geige und Gesang und trat im Jahre 1990 in die Klavierklasse von Prof. Maxian am Prager Konservatorium ein. Seit 1993 setzt er sein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in der Meisterklasse von Prof. Irina Edelstein fort. Dort studierte er auch Chordirigieren bei Prof. Wolfgang Schäfer und beendete dies 2004 mit seinem Diplom. Sein Konzertexamen Klavier hat er im Sommer 2005 absolviert. Er nahm an verschiedenen Meisterkursen mit namhaften Künstlern teil: Lazar Berman, Eugen Indjic, Nelly Akkopian Vassili Lobanov und Joachim Volkmann. Er konzertiert regelmäßig sowohl als Solist wie auch als Kammermusikpartner in vielen europäischen Ländern (Tschechien, Slowakei, Polen, Belgien, Frankreich, Italien, Israel) und wurde 1999 in die Jehudi Menuhin –Förderung „live music now“ aufgenommen. Mit verschiedenen Orchestern führte er Klavieronzerte von J.Benda, J.S.Bach, W.A.Mozart, L.van Beethoven, F.Liszt, C.Franck, D.Schostakovich, E.Schulhoff und N.Rota auf und arbeitete mit Dirigenten wie W.Schäfer, W.Rajski, E.Bäumler, F.Hilgert, T.Landsiedel und am meisten mit Andreas Hotz zusammen. Durch seine Konzerte als Chordirigent in Deuschland und Tschechien fördert er sowohl die Gemeinschaft der beiden Staaten als auch den Austausch der landesüblichen Kompositionen (aktuell konzertiert er mit Werken des Tschechen Leos Janacek). Seit 2002 hat Jan Polivka einen Lehrauftrag für Klavier an der HfMDK in Frankfurt inne, seit 2003 ist er Dirigent des Mainkammerorchesters.

Eine Veranstaltung des Kunsthauses Reitbahn 3
Eintritt 10.- €/erm. 5.- €/Familie 20.- €
Sonntag, 22. Juni 2008, 20 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

Klavierkonzert

 

 

 

 

Headbangers Night

The BitchCrew presents:

Planet - Bitch

DAYS OF JUDGEMENT


Freitag, 16. Mai 2008, 20.30 Uhr

Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
http://www.planet-bitch.de/

planet-bitch

Ansbach rockt   >>>http://www.ansbach-rockt.de

mit den Bands "SPAM" mit Blues-Rock und Funk-Groove in der Besetzung:
Sig Mayhew – vocals
Pete Mayhew – guitar
Udo Seidel – keys
Jochen Sorg – bass
Uwe Burkhardt – drums
http://www.spammusic.org/

und "Captain Fire" stehen für Power Rock ‘n’ Roll erster Sahne und sind in Ansbach ein Begriff bei den Fans.

Egon Schneider – vocals
guitarJürgen Schneider – vocals,
bassJörg Janku – drums
www.captain-fire.de


Sonntag, 3. Mai 2008, 20 Uhr

Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
Ansbach rockt



GERÜHRT, NICHT GESCHÜTTELT

Eine James-Bond-Komödie
von Hans von Draminski



Eintritt:
Erw. 10.- €
Schüler 5.- €
Familien 20.- €

Freitag, 25. April 2008, 20 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de

James Bond

HELLECTRIC

loud, fast and dirty O.K. a bit more detailed:
Billy Rubin playing boom - chakk or sometimes chakk - boom,
Caspar playing eights and singing some high yeahs and
Josi playing some chords and pickslides and singing some deeper yeahs! Billy Rubin – kick ass battery (ex inflamed society) Caspar Phoenix – barking bass and hairspray screaming (ex sonicsoulsurfers) Josi Mattox – machogits and monstervox (ex mindbreak/diebitch)


Samstag, 22. März 2008, 20 Uhr

Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
myspace

Blues-Jam

Sonntag, 16. März 2008, 11 - 16 Uhr

Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de

Blues-Jam

Rock-Fasching


Eintritt 7.- €

Samstag, 2. Februar 2008, 20 Uhr


Speckdrumm Naglerstraße 9
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de

Afrika

Konzert im Kunsthaus Reitbahn3

„Der alte Mann und das Meer“
Klingende Gedankenbilder

Konzert für Teppichrohr, Gitarre, Looper und Chor von und mit
Carsten Frommke


Eintritt 5.- €/erm. 4.- €
Donnerstag, 17. Januar 2008, 20 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

 

Reitbahn3

Neujahrskonzert im Kunsthaus Reitbahn3

Ulrike Koch
Alte Meister am Cembalo

Thomas Koch
Eigenkompositionen am Flügel


Eintritt 5.- €/erm. 3.- €
Dienstag, 1. Januar 2008, 17 Uhr

Kunsthaus Reitbahn 3
91522 Ansbach
www.speckdrumm.de
www.kunstverein-bruecke92.de

 

Reitbahn3