Aktueller Hinweis zur LesArt:

Lesung mit Thomas Melle entfällt.

Die Lesung mit Thomas Melle, die heute, 9. Novermber 2017, um 20 Uhr im Rahmen der LesArt in Ansbach stattfinden sollte, entfällt. Der Autor, der sein Buch „ Die Welt im Rücken“ vorgestellt hätte, ist kurzfristig erkrankt und muss deshalb die geplante Lesung absagen. Die Stadt Ansbach als Veranstalter bedauert diese kurzfristige Absage sehr. Schon gekaufte Tickets können ausschließlich an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurück-gegeben werden; der Ticketpreis wird dann per Überweisung erstattet.

Die Lesung von Günther Maria Halmer am 10.11.2017, 20 Uhr wird in das Kulturzentrum am Karlsplatz verlegt.

Literatur

Am Anfang war das Wort!

Die Kulturtechnik des Lesens und Schreibens stellt die natürliche Grundlage für jede Art von Kultur dar. Dessen eingedenk legt der Kulturverein Speckdrumm Ansbach e.V. auf die Förderung von Literatur sein besonderes Augenmerk. Er stellt sich damit auch in eine lange literarische Tradition Ansbachs: August Graf von Platen, Johann Peter Uz, Friedrich Güll, Johann Friedrich von Cronegk u. a. Der Kulturverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein breit strukturiertes Angebot für Leser, Zuhörer und Autoren anzubieten:

Literarische Matinee

Großer Beliebtheit erfreut sich die an vier Sonntag-Vormittagen im Jahr stattfindende Literarische Matinee. Das Veranstaltungsformat ist eine Besonderheit in Ansbach:
Große Literatur in zweistimmiger Präsentation aus Kommentar und Lesung. 
Die Veranstaltungen eines jeden Jahres sind jeweils einem übergeordneten Haupt-Thema gewidmet (u.a. Thomas Mann, Fontane, Goethe, Heine...).
Prof. Dr. Gunnar Och (FAU Universität Erlangen-Nürnberg) bestreitet den thematisch-wissenschaftlichen Vortrag, während die jeweiligen Originaltexte vom geschulten Sprecher und Germanisten Dr. Christoph Grube gelesen werden.
Lebendige Collagen, die intelllektuell bereichern und einen sinnlichen Hörgenuss vermitteln. 

LeseLust

Alljährlich im Frühjahr findet die LeseLust statt. Eine Veranstaltungsreihe, die Autoren vorbehalten ist, die in Franken leben, hier geboren sind, oder über Franken schreiben. Fünf Autoren stellen sich pro Jahr auf Einladung der Sponsoren an ausgefallenen Leseorten in Ansbach und Umgebung vor. 

August Graf von Platen Literaturpreis Ansbach

Der Literaturpreis ist eng mit der Leselust verbunden. Im zweijährigen Turnus wird er an einen der zehn Autoren verliehen, die zur LeseLust eingeladen waren. Es handelt sich also um einen Literaturpreis mit deutlich fränkischem Bezug, der mit - 5000.- und einem Kunstobjekt dotiert ist. Die Jury setzt sich aus den Sponsoren und je einem Vertreter der überregionalen Presse, der Universität Erlangen und des Bayerischen Rundfunks sowie dem vorigen Preisträger zusammen. 

LesArt

Die Lesereihe LesArt findet alljährlich in der ersten Woche nach den bayerischen Herbstferien statt und bringt die namhaftesten deutschsprachigen Autoren nach Ansbach. Das Konzept beabsichtigt, vom politischen Sachbuch über Belletristik, Lyrik, Satire bis zum Kinderbuch für alle Leserschichten lebende Autoren mit ihren aktuellen Büchern vorzustellen. Eine ständig wachende Besucherzahl bestätigt, dass kontinuierliche Pflege die Atmosphäre für Literatur intensiviert. 

LESESPASS

Mit dem LESESPASS gibt es seit 2014 eine Kinderbuchwoche in Ansbach. Sie findet in den Herbstferien statt. Ein buntes Programm rund um das Thema Kinderliteratur möchte früh zum Lesen ermuntern. Ungewöhnliche Leseorte zu verschiedenen Themen sind ebenso Bestandteil wie Workshops und Begegnungen mit Illustratoren und Autoren. Begleitende Ausstellungen laden zum Blättern und Staunen ein. Zielgruppe sind Kinder bis einschließlich 12 Jahre.

Schreibwettbewerb

An Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene richtet sich das Angebot des Schreibwettbewerbes. Eine kontinuierlich anwachsende Teilnehmerzahl beweist, dass entsprechende Angebote schon sehr früh die Lust an Lesen und Schreiben wecken können. Der erste Preisträger wird zu einem Werkstattbesuch bei einem der LeseLust Autoren (s. u.) eingeladen. Alle anderen Teilnehmer werden anlässlich einer öffentlichen Lesung ihrer Beiträge mit Buchgeschenken belohnt.
Die Jury setzt sich aus einem(r) Autor(in), einem Schulvertreter und einem Vertreter der Presse zusammen.

Speckdrumm Autorengruppe

Die Speckdrumm Autorengruppe trifft sich, um Erfahrungen mit dem Schreiben, dem Buchmarkt, mit Lesungen usw. auszutauschen. Das Ansbacher Publikum hat Gelegenheit, sich über die Gruppe zu informieren. Feste bei Musik, Kulinarik und Text bietet allen Autoren Gelegenheit über ihre aktuelle Arbeit zu informieren und die handwerklichen Fähigkeiten und Fortschritte der Gruppe zu präsentieren. 

Offene Kulturwerkstatt

An jedem letzten Dienstag im Monat treffen sich die Mitglieder und Interessenten um 20:00 zum Meinungsaustausch im Kunsthaus Reitbahn 3.

Wer Ideen hat, wer im und mit Speckdrumm etwas veranstalten will, wer für seine Ideen Ansprechpartner sucht, wer einfach mitmachen will - an diesem Abend ist Zeit und Muße.
Hier planen wir das Programm und sammeln Ideen und Vorschläge. 

Kontakt

Anschrift Vorstand/Postanschrift:

für Kunsthaus Reitbahn
Kulturverein Speckdrumm Ansbach e.V.
Burkhard Baumann
Beutellohe 11a
91629 Weihenzell
Mobil: 0160 – 972 00 689
Home: 09824 - 8922
Mail: burkhard.baumann​​ (at) ​onlinehome.de