August Graf von Platen Literaturpreis 2019 - Verleihung

19:00 - Kulturzentrum Karlsplatz | Literatur Verleihung

Joachim Sartorius (c) Mathias Botor_Photoselection
Gerasimos Bekas (c) Stefan Loeber

August Graf von Platen Literaturpreis - Verleihung 

Joachim Sartorius wird mit dem August Graf von Platen Literaturpreis 2019 ausgezeichnet.
Der in Fürth geborene Lyriker, Essayist, Herausgeber, Übersetzer ist - so die Jury: „einer der wichtigsten, welthaltigsten und wunderbarsten Dichter der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“. 

Die Ehrung erfolgt auch aufgrund seiner Leistungen als Übersetzer und Herausgeber. Sein „Atlas der neuen Poesie“ (1995) sowie sein Handbuch der politischen Poesie des 20. Jahrhunderts „Niemals eine Atempause“ (2014) sind längst zu anerkannten Standardwerken geworden.

Der Förderpreis des August Graf von Platen Literaturpreises 2019 geht an Gerasimos Bekas. Der 1987 geborene und in Franken und Griechenland aufgewachsene Schriftsteller erhält den Preis für sein Romandebüt „Alle Guten waren tot". 

Die Verleihung findet am 4. November 2019 um 19 Uhr im Rahmen der LesArt Ansbach statt. 

Zur Pressemeldung >>>

Auf Initiative des Kulturvereins Speckdrumm wird 2005 der August Graf von Platen Literaturpreis eingerichtet. Die erste Verleihung findet im November desselben Jahres im Rahmen des Literaturfestivals LesArt statt. Benannt ist der Preis nach dem Dichter August von Platen, der 1796 in Ansbach geboren wurde.

Der August Graf von Platen Literaturpreis wird im Zweijahresturnus an Autoren mit Bezug zu Franken verliehen. Weitere Bedingung ist ihre vorherige Teilnahme an der LeseLust, die seit dem Jahr 2004 alljährlich im Frühjahr in Ansbach stattfindet. Die Veranstaltungsreihe mit dem Untertitel „Eine Region liest!“ stellt jeweils fünf AutorInnen vor, die in Franken geboren wurden, dort leben oder über Franken schreiben. Aus den zehn Teilnehmern der jeweils vergangenen zwei Jahre wählt eine Jury den Preisträger des August-Graf-von-Platen-Preises. Die Jury setzt sich aus den Sponsoren (Stadt Ansbach, Lions Club Ansbach, Hilterhaus-Stiftung, VR-Bank Mittelfranken West eG, Kulturforum Ansbach - vormals Kulturverein Speckdrumm), und je einem Vertreter der überregionalen Presse, der Universität Erlangen und des Bayerischen Rundfunks sowie dem vorigen Preisträger zusammen.

Dotiert ist er mit einem Kunstobjekt der Münchner Künstlerin Alix Stadtbäumer sowie mit 5.000 Euro. Zusätzlich kann seit 2009 ein Förderpreis an eine weitere Schriftstellerin oder einen Schriftsteller in Höhe von 1.500 Euro vergeben werden.

Preisträgerinnen und Preisträger:
2005: Peter Horst Neumann
2007: Hans Wollschläger (posthum)
2009: Gerhard Falkner; Förderpreis: Christiane Neudecker
2011: Fitzgerald Kusz; Förderpreis: Christian Schloyer
2013: Nora Gomringer; Förderpreis: Nataša Dragnić
2015: Gunther Geltinger; Förderpreis: Tesssa Müller
2017: Natascha Wodin; Sonderpreis: Thomas Medicus
2019: Joachim Sartorius; Förderpreis: Gerasimos Bekas